Sitemap

Systemkonfiguration

Das NO-BREAK KS®-System: Auf Leistung konfiguriert, auf Sicherheit gepolt

Diesel-dynamische USV-Systeme der NO-BREAK KS®-Serie von EURO-DIESEL können als N, N+1,
N+2 und 2N konfiguriert werden.

Bei Nieder- und Mittelspannung sind Auslegungen als reine USV-Anlage (USV-Einzelanlage), kombinierte USV-NEA-Anlage (USV/NEA-Kombianlage) oder als verteilt-redundantes, isoliert-redundantes System etc. möglich.

Hier einige Beispiele für EURO-DIESEL Konfigurationen:


Einzel- oder Doppelausgangssystem

NO-BREAK KS®-SB1 (Doppelausgangssystem) im Normalbetrieb

 

 


 

Parallelsysteme bei Nieder- und Mittelspannung

Parallele Niederspannungs-Konfiguration (NS)

Parallelsysteme bestehen aus zwei oder mehr USV-Anlagen, die gemeinsam einen kritischen Verbraucherpfad absichern. Parallel konfigurierte Systeme können größere Lasten speisen als eine allein agierende Einheit. Ein weiterer Vorteil der Parallelschaltung mehrerer Anlagen ist die dadurch erreichbare Redundanz der Konfiguration. Zudem erweisen sich solche Systemaufbauten als flexibler und sicherer während der Ausführung von Wartungsarbeiten.

 

 

Parallele Mittelspannungs-Konfiguration (MS)

 

Zunehmend mehr Anwender benötigen große USV-Leistungen zur Absicherung ihrer kritischen Verbraucher. Parallelsysteme der unterbrechungsfreien Stromversorgung sind in solchen Fällen meist die geeignetste Antwort. Niederspannungs-Parallelsysteme unterliegen jedoch in bestimmten Einsatzfällen technischen Begrenzungen durch die Größe der Sammelschienen und Leistungsschalter, vor allem bezüglich Stromstärken für Nenn- und Kurzschlussbedingungen.

 

Die Lösung liegt dann in einer Mittelspannungs-Konfiguration, da hier bei einer gegebenen Ausgangsleistung die Stromstärke umgekehrt proportional zur Spannung ist. Dadurch können viele einzelne USV-Anlagen im Parallelverbund betrieben werden und so die geforderte große USV-Leistung bereitstellen.

Mittelspannungs-Konfigurationen können auf zwei Arten realisiert werden: mit Step-up-Transformator oder Mittelspannungs-Generatoren. Sie sind immer dann die Ideallösung, wenn die kritischen Verbraucher eine direkte Mittelspannungs-Versorgung erfordern. Oder wenn die nachgelagerte Verteilung nur mit Mittelspannung möglich ist.

 


Verteilt-redundante Konfiguration

Die verteilt-redundante Konfiguration weist eine modulare Architektur auf, bei der individuelle USV-Anlagen sich die Redundanz teilen. Diese Auslegung erlaubt es, eine große USV-Leistung bei Niederspannung zu erzeugen und gleichzeitig einen sicher zu wartenden Systemaufbau zu haben.

 


Weitere Konfigurationsmöglichkeiten: IP und IR

Ergänzend zu den beschriebenen Parallelsystemen realisiert EURO-DIESEL auch isoliert-parallele (IP) und isoliert-redundante (IR) Konfigurationen.

Bei IP-Konfigurationen versorgt jede USV-Anlage die ihr zugewiesenen Verbraucher wie ein Single-System. Nur im Fehlerfall werden die Verbraucher über einen IP-Bus durch die weiteren USV-Anlagen miversorgt.

Die ebenfalls modular ausgelegte IR-Konfiguration besitzt eine isoliert-redundante USV-Einheit. Diese stellt die Redundanz für eine Sammelschiene, auf die die anderen Einheiten ihre Lasten übertragen können.

Aktuelles

  • 10.-13.10.2017 | inter airport Europe 2017 | München

    Besuchen Sie uns auf der 21. internationalen Fachmesse für...

    weiter >>
  • 25. + 26.04.2017 | Future Thinking | Darmstadt

    Rund um das Thema Rechenzenten findet 2017 am 25/26. April die Future...

    weiter >>
  • 23. + 24.11.2016 | Data Centre World - Messe Frankfurt

    Besuch Sie uns auf der Data Center World...  

     

    weiter >>