Sitemap

Systembeschreibung

Sichere Stromversorgung mit dem NO-BREAK KS®-System

Systeme der unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV) von EURO-DIESEL kommen überall dort zum Einsatz, wo ausfallsensible Infrastrukturen und Technologien eine kontinuierliche, sichere Stromversorgung verlangen. 

USV-Anlagen schützen vor kurzen Spannungsunterbrechungen im Millisekunden Bereich bis hin zu Langzeitausfällen über mehrere Stunden oder Tage. Im Gegensatz zur Netzersatzanlage erfolgt der Übergang auf dem Dieselmotorbetrieb absolut unterbrechungsfrei.

NO-BREAK KS®-Systeme von EURO-DIESEL eliminieren selbst kleinste Spannungseinbrüche, reduzieren Oberschwingungen, kompensieren die Blindleistung der Verbraucher und stellen im Fehlerfall einen hohen Kurzschlussstrom, der bis zum 20-fachen des Nennstroms betragen kann, bereit.

Diesel-dynamische USV-Systeme von EURO-DIESEL stellen jederzeit für die geschützte Last eine perfekt ausgeformte sinusförmige Verbraucherspannung zur Verfügung.

Eine NO-BREAK KS®-Anlage besteht aus dem eigentlichen USV-Aggregat, einem Steuerschrank mit Bedieneinheit sowie einem Leistungsschrank mit Schaltanlage und Drosselspulen.

 

DRUPS NO-BREAK KS

Funktionsweise

Auf den ersten Blick ähnelt der Aufbau eines NO-BREAK KS®-Systems dem eines konventionellen Generatorensatzes. Er besteht aus einem Dieselmotor, der über  eine elektromagnetische Kupplung an einen Stato-Alternator gekoppelt ist. Der Stato-Alternator wiederum ist eine Kombination aus einem kinetischen Energiespeicher mit innerem und äußerem Rotor sowie einer Synchronmaschine.

Bei einem Netzausfall wird der Generator über die im Außenrotor gespeicherte kinetische Energie angetrieben. Der kinetische Energiespeicher gibt so lange Energie ab, bis der Dieselmotor seine Nenndrehzahl erreicht hat. Mit dem Schließen der Kupplung übernimmt der Dieselmotor als Antriebsquelle die Versorgung der kritischen Verbraucher.

Der gesamte Funktionsablauf erfolgt ohne die geringste Unterbrechung oder Schwankung der Verbraucherspannung.

Energiespeicherung

Das Herzstück des Diesel-dynamischen NO-BREAK KS®-Systems bildet der kinetische Energiespeicher. Er besteht aus einem Außenrotor, der sich um den auf der Hauptwelle montierten Innenrotor dreht.

Der kinetische Energiespeicher enthält zwei Wicklungsgruppen: eine dreiphasige Wechselstromwicklung und eine Gleichstromwicklung.

Energieabgabe

Bei Netzausfall wird die Gleichstromwicklung des Innenrotors erregt und dadurch der Außenrotor magnetisch mit dem Innenrotor gekoppelt. Als Ergebnis wird die kinetische Energie so geregelt auf den Innenrotor und somit auf die Welle übertragen, dass die Frequenz innerhalb der Toleranzgrenzen bleibt.

Parallel wird die Synchronmaschine als Generator betrieben und ein Startsignal an den Dieselmotor gegeben. Hat dieser seine Nenndrehzahl erreicht, wird die elektromagnetische Kupplung geschlossen. Der Generator wird nun vom Dieselmotor angetrieben und versorgt die angeschlossenen Verbraucher.

Kehrt das Netz zurück, synchronisiert sich das NO-BREAK KS®-System automatisch wieder mit der Netzspannung.

Das gesamte System wird über eine Erregermaschine initiiert und arbeitet somit bürsten- und schleifringlos.

 

 

Querschnitt eines Stato-Alternators

  Querschnitt eines Stato-Alternators 

Aktuelles

  • 25. + 26.04.2017 | Future Thinking | Darmstadt

    Rund um das Thema Rechenzenten findet 2017 am 25/26. April die Future...

    weiter >>
  • 23. + 24.11.2016 | Data Centre World - Messe Frankfurt

    Besuch Sie uns auf der Data Center World...  

     

    weiter >>
  • 01. + 02.09.2016 | 360°dcLounge @SCHUTZ im Wolkenlos

    Nomen est omen - die 360°dcLounge @ SCHUTZ im Wolkenlos findet vom 01. bis...

    weiter >>