Sitemap

KS-VISION

Anwenderschnittstelle KS-VISION®: Alles im Blick, alles im Griff

Die nutzerfreundlich aufgebaute Anwenderschnittstelle KS-VISION® bildet die „Leitstelle“ des NO-BREAK KS®-Systems von EURO-DIESEL. Über einen intuitiv bedienbaren Farb-Touchscreen eröffnet KS-VISION® den direkten und einfachen Zugriff auf alle relevanten Funktionsbefehle, Einstellungen, Anzeigen, Messwerte und Überwachungssysteme der USV-Anlage.

Alle Steuerschränke der NO-BREAK KS®5 + KS®7 Baureihe sind bereits serienmäßig mit der Touchscreen-Bedieneinheit und der Anwenderschnittstelle KS-VISION® ausgestattet.

Parallel zur Bedienung via Touchscreen am Steuerschrank kann KS-VISION® auch über Modem, Modbus/Profibus-Protokoll, ein lokales Netzwerk oder Internet angesteuert werden.

Das von EURO-DIESEL entwickelte KS-VISION®-Konzept macht den sonst erforderlichen Einsatz einer Mastersteuerung zur Bedienung mehrerer USV-Anlagen überflüssig. Denn mit  KS-VISION®-Schnittstellen ausgerüstete NO-BREAK KS®-Anlagen erkennen selbstständig, ob sie in einer Einzel-, Parallel- oder parallel-redundanten Konfiguration arbeiten. Der Anwender kann also jederzeit seine Anlagenauslegung ändern oder erweitern und muss nicht schon bei der Erstauslegung festlegen, auf welche endgültige Konfiguration oder welchen Leistungsbedarf eine Mastersteuerung ausgelegt sein muss.

Beispiel für NO-BREAK Aktivitäten während der Kraftübertragung,
veranschaulicht anhand von KS-VISION®

KS-VISION®: Funktionen und Fähigkeiten

  • 12-Zoll-Farb-Touchscreen
  • Erweiterte webbasierte Fernüberwachung
  • Dynamische bzw. statische IP-Adresse für die externe Kommunikation via Ethernet
  • Automatisches Erkennen von Einzel- oder Parallelbetrieb
  • Intelligente Merkmale:
    • Redundanter Dieselstart
    • Spitzenlastbetrieb
    • Energiesparbetrieb im Netzbetrieb 
  • Anzeige der Daten von:
    • Netzeingangs- und Systemausgangsspannung
    • Netzfrequenz
    • Temperatur
    • Leistungsbedarf
    • Stromwerten
    • Leistungsfaktor
  • Informationen zum Systemzustand im Netz-,
    Diesel- und Bypassbetrieb
  • Detailliertes Alarmmanagement
  • Statusinformationen, z.B. über Zustand und Stellung von Leistungsschaltern und Schützen etc.
  • Planen und Überwachen von Wartungs- und Systemtests, wie Motorstart, Energiespeicherung, Energierückgabe etc.
  • Personalisierte Einstellungen, wie Benutzersprache, Zeit, Kommunikationsprotokolle etc.
  • Weitere Kommunikationsprotokolle: Modbus und USB als standardmäßige Schnittstellen
  • Weitere Optionen: Profibus, SNMP, OPC etc.

Keine Hauptsteuertafel mehr erforderlich

In der USV-Branche ist die Hauptsteuertafel für die Gesamtanzahl der parallel betriebenen Systeme ausgelegt. Das Steuersystem KS-VISION® macht die Hauptsteuertafel überflüssig.

Die einzelnen Bedienfelder erkennen automatisch, ob sie in einer Einzel- oder Parallelkonfiguration oder einer parallel-redundanten Konfiguration arbeiten. Da keine Hauptsteuertafel erforderlich ist, reduziert sich die Zahl der Einzelfehlerquellen und der Kunde kann seine vorhandene Anlage problemlos modular um ein oder mehrere parallele Systeme erweitern, ohne im Voraus entscheiden zu müssen, wie die endgültige Konfiguration oder der endgültige Leistungsbedarf aussehen wird.

Aktuelles

  • 10.-13.10.2017 | inter airport Europe 2017 | München

    Besuchen Sie uns auf der 21. internationalen Fachmesse für...

    weiter >>
  • 25. + 26.04.2017 | Future Thinking | Darmstadt

    Rund um das Thema Rechenzenten findet 2017 am 25/26. April die Future...

    weiter >>
  • 23. + 24.11.2016 | Data Centre World - Messe Frankfurt

    Besuch Sie uns auf der Data Center World...  

     

    weiter >>